Yippieh! freue ich mich jedes Mal, wenn Wolle und Garne im Rahmen von musealen Ausstellungen thematisiert werden. Ich gehe eh schon gerne ins Museum; wenn es um Handarbeiten, Stoffe und Fasern geht, aber noch ein bißchen lieber.


Demnächst gibt es gleich mehrere Ausstellungen, die sich mit diesen Themen beschäftigen:
Und weil's irgendwie ganz gut zum Thema Textilkunst passt, hier noch ein bißchen echte Reklame:


Wir wissen beide, dass das Essen dort nicht besonders gesund ist und auch sonst nicht viel dafür spricht (abgesehen vielleicht von großer Berechenbarkeit – ein nicht zu unterschätzender Erfolgsfaktor – und einer gewissen Nostalgie). Aber der aktuelle Werbeclip Die Wahrheit über unser „Beef“ ist trotzdem toll! (Wer wohl das Stricken übernommen hat?)

Wie gefällt Dir der Werbefilm? Und gibt es noch weitere Handarbeits-Ausstellungen, die in meiner Auflistung fehlen?
xoxo Katha

Disclaimer: Dieser Beitrag enthält keine bezahlte Werbung; die erwähnten Internetfunde wollte ich einfach mit Dir teilen!
At the moment, there are quite a few museums that show exhibitions centered around wool, knitting and other fiber arts. I can’t visit all of them, but I’m really looking forward to "100 Prozent Wolle" (100 % wool) that will open in Berlin at the beginning of November.
On a different note: Have you seen the current Mc Donald’s commercial? It’s pretty charming, don’t you think?

Neulich auf dem Weg zum Flohmarkt kommen mein Mann und ich an einer ausgebrannten Garage vorbei.
Ich denke: "Es gibt keine bessere Location, um Fotos mit meinem Match&Move-Tuch zu machen!" und laufe in die Garage.
Er denkt: "Ist das nicht ein Privatgrundstück?" und "Soll ich etwa schon wieder Fotos von Dir machen?"

Weil er ein Supertyp ist, macht er anschließend ein paar Bilder von mir. Die werden aber nicht so, wie ich sie mir vorgestellt habe, aus zwei Gründen:
1. stehe ich nicht gerne vor der Kamera, und das sieht man den Fotos meist an und
2. tue ich mich schwer damit, meinem Mann meine Bildideen so gut zu beschreiben, dass er sie dann auch umsetzen kann.

Für mich scheint es da nur eine Lösung zu geben: Ich brauche ein Model! (Am besten eins, das mich immer überall hin begleitet - für den Fall, dass ich an ausgebrannten Garagen vorbeikomme. Aber ich will nicht unbescheiden sein; ich würde auch eins nehmen, das nur hin und wieder Zeit für mich hat.) Dann kann ich in Ruhe fotografieren, bis das Bild genau meinen Vorstellungen entspricht - und die Person aus dem Foto sieht im Zweifel auch entspannter aus als ich.

Falls Du Dich angesprochen fühlst oder jemanden kennst, der Interesse haben könnte: bitte gerne bei mir melden! (Als Aufwandsentschädigung würde auch hin und wieder was Gestricktes rausspringen...)
Solange muss ich den Job wohl noch selber machen...hier die Bilder aus der Garage:



Noch ein paar Worte zum eigentlichen Star des Beitrags, Match&Move. Es handelt sich dabei um ein simples Dreieckstuch mit sehr stumpfer Ecke, wenn man das so sagen kann. Es wird fast nur aus rechten Maschen gestrickt und eignet sich hervorragend zum Stricken vorm Fernseher oder beim Stricktreff - konzentrieren muss man sich nämlich kaum. (Was nicht heißen soll, dass es mir nicht trotzdem gelungen ist, einen massiven Fehler einzubauen, der viel Geribbel zur Folge hatte...ist halt mein Style!)

Das Muster erinnert mich total an die Straßenschilder, die gerne mal auf Kurven hinweisen. Passt, ne?
Gestrickt habe ich das Tuch aus der herrlichen (und leider nicht mehr erhältlichen) Lace Lux von Lana Grossa, die schon einmal ein Shrug war.


Da der nie getragen wurde, habe ich mir ein Herz genommen und das Ding komplett aufgeribbelt - zum Glück, denn in seiner neuen Form gefällt mir das silbrige Garn so viel besser! Das violette Kontrastgarn (Drops Fabel) hat auch schon viel mit mir durchgemacht: Das musste nämlich ein Färbebad mit Blauholz über sich ergehen lassen (genauso wie ein Teil meiner Küchenfliesen) - aber ist es nicht schön geworden? 

Hast Du auch schon einmal ein fertiges Teil aufgeribbelt, um das Garn für ein anderes Projekt zu verwenden? Und was ist Deine Empfehlung für mein Model-Dilemma?
xoxo Katha

Match&Move von Martina Behm
120g Drops Fabel (selbstgefärbt) und 150g Lana Grossa Lace Lux in Grau-Braun Meliert (#10)
Nadelgröße 2,75 / US 2
Last Sunday, I stumbled into a deserted garage - the perfect backdrop for my Match&Move shawl by Martina Behm. Unfortunately I didn't stumble into a knitwear model as well - I'd much rather stand behind the camera while taking pictures of my projects. How about you?
Es ist Montag und seit Stunden hat es sich so richtig eingeregnet. Eigentlich das Rezept für einen miesen Start in die Woche.
Da ich heute aber das unverschämte Glück habe, nicht zur Arbeit zu müssen, interpretiere ich den Dauerregen einfach als bestes Strickwetter und freue mich an ein paar Dingen, die mir gute Laune machen...

Berlin Knits
Am Wochenende fand in Berlin zum zweiten Mal das Berlin Knits Festival statt. Ich war an beiden Tagen dort - ich sage nur: Good Times! Die Aussteller hatten so viele schöne Garne dabei (und am zweiten Tag war auch immer noch genug für alle da!), für die Workshops waren namhafte Design-Größen aus der Strickwelt angereist...und die viele lieben Menschen, die ich (wieder) getroffen habe, sind sowieso immer das Allergrößte an solchen Veranstaltungen!



Den Ort hatten die Veranstalterinnen sehr geschickt gewählt: Das Festival fand in einer Schule in der Berliner Innenstadt statt, die Mensatische konnten praktischerweise für Strickpausen genutzt werden. Drum herum waren die Stände der Aussteller aufgebaut und die Workshops fanden in den Klassenzimmern statt - da ist man doch gleich noch ein wenig aufmerksamer als sonst!




Ich habe den "Knitwear Photography"-Workshop von den Macherinnen des Laine Magazins belegt (den Magazintitel spricht man übrigens "Leine" aus...). Vielleicht kennst Du das Magazin oder den zugehörigen Instagram-Account? Jonna und Sini haben eine eigene, sehr stimmungsvolle Handschrift für ihre Bilder entwickelt, entsprechend war es wahnsinnig spannend, alle Details über den Entstehungsprozess der Fotos zu hören. Eine praktische Übung gab es natürlich auch - ich habe, wie unten zu sehen, gleich mal meine Einkäufe festgehalten. Jetzt bin ich voll motiviert, in Zukunft noch bessere Bilder zu machen!


The Knit Show with Vickie Howell
Schon gehört? Am 5. Oktober startet auf youtube eine Show rund ums Stricken und Häkeln. Wie toll ist das denn??? Die Show wurde über Kickstarter und Sponsoren finanziert, so dass sie für uns nun kostenfrei verfügbar ist. Moderiert wird die Sendung von Vickie Howell, die auf mich sehr sympatisch wirkt - könnte also gut werden, oder was meinst Du?
Den Trailer kann man sich hier schon einmal anschauen.

Bastelideen mit Pompoms 
Zu guter Letzt noch zwei niedliche Pompom-DIYs, über die ich kürzlich im Netz gestolpert bin. Man hat schließlich immer mal wieder Garnreste, die verwertet werden müssen...
Den Pompom-Korb finde ich einfach hübsch! Und bei den Servietttenringen wissen alle Gäaste direkt, in was für einem Haushalt sie gelandet sind...

Was macht Dir gerade gute Laune?
xoxo Katha
Yarn festivals can be a little overwhelming in my opinion - preparation is key. This weekend, I visited the Berlin Knits Yarn Festival. I came prepared...and I had a blast! Being surrounded by gorgeous yarns and even more gorgeous people - does it get any better than that?
Letzte Woche, im Urlaub auf Mallorca, konnte ich schon morgens von der Terrasse aus das Meer beobachten. Natürlich habe ich mich da gefragt, wie es wohl wäre, einige Monate des Jahres von der Insel aus zu arbeiten - bei so einem Start in den Tag!


Susanne hat es nicht nur bei Gedankenspielen belassen: Sie lebt und arbeitet seit einigen Jahren auf Mallorca. Und nicht nur das - sie hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht und färbt auf der Insel feine Garne für ihr Label Wool of Fame.

Nachdem ich auf ihrer Homepage gelesen hatte, dass man ihr und ihrem Showroom in Fornalutx einen Besuch abstatten kann, stand fest: "Schatz, wir machen einen Ausflug!"
Hilfreich für meine Argumentation war auch die Tatsache, dass man eine sehr reizvolle Strecke entlang der Westküste fahren kann, vorbei an Sóller und Valdemossa.


Schön oder schön?

Und auch Fornalutx selbst ist einen Besuch wert: Das pittoreske Örtchen im Nordwesten Mallorcas wurde schon mehrfach als schönstes Dorf Spaniens prämiert.




Dank Top-Beschreibung war Susannes Domizil einfach zu finden. Schon von der Eingangstür aus schaut man in den kleinen Showroom, der von einem großen Tisch dominiert wird: quasi ein Altar für die Wolle.







Eine Farbe schöner als die andere! Und lauter herrliche Qualitäten, bis auf die (sehr edle Merino-Kaschmir-)Sockenwolle komplett aus natürlichen Fasern.
Ich hab mich bei der Auswahl sehr schwer getan...am Ende fiel die Entscheidung auf ein helles Rosa (oben im Bild), das auf grauer Basis gefärbt und deshalb sehr zurückhaltend ist.
 



Links vom Showroom kann man einen Blick in die Färbeküche werfen. Hier färbt Susanne jeden Tag, vornehmlich Garne aus Südamerika und speziell Peru.

Verkauft wird die Wolle hauptsächlich aus Susannes Online Shop (dort gibt es auch die größte Auswahl), der Versand erfolgt dann aus Deutschland. Aber wer Urlaub auf Mallorca macht, dem kann ich einen Besuch im Showrooms sehr empfehlen. Macht ja mehr Spaß, die Garne befühlen und die Farben "in echt" sehen zu können - und hinterher kann man sich dann noch bei herrlichem Blick auf die Serra Tramuntana einen kühlen Drink genehmigen.

Übrigens: Wolle von mallorquinischen Schafen färbt Susanne leider nicht. Versucht hat sie es natürlich - aber die Wolle ist einfach nicht für die Verarbeitung zu Handstrickgarnen gezüchtet...zu kratzig. Die Schafe sind deshalb aber nicht weniger reizend!


Hast Du schon einmal auf der Suche nach einem Wollgeschäft einen hübschen Ort entdeckt?
xoxo Katha
Now that fall is really kicking in, I'm scrolling through the pictures I took during my Mallorca vacation even more often...I had such a great time! I even visited an indie dyer - Susanne of Wool of Fame -  in her showroom which is located in the picturesque little town of Fornalutx. With all her beautiful colors I couldn't resist and had to take a souvenir home with me...